shutterstock_61077475.jpg
 
 
Schön, dass Sie da sind

Leben ist das, was passiert, wenn man gerade andere Pläne macht  (John Lennon)

Wenn der Tod an die Türe klopft, ist plötzlich nichts mehr, wie es vorher war. Der Verlust eines nahen und / oder geliebten Menschen ist für uns alle sehr schmerzlich, besonders aber für Kinder ein schockierendes und unbegreifliches Erlebnis.

Wenn Kinder nach dem Sterben fragen, brauchen sie jemanden, der ihnen zuhört und ihnen ehrlich und altersgerecht ihre Fragen beantwortet.

Wenn Kinder einen Verlust erleiden, brauchen sie einfühlsame, authentische und kompetente Erwachsene, die sie in ihrer Trauer wahrnehmen, behutsam begleiten und ihnen Orientierung und Sicherheit geben.

Ich selber durfte in einem schwierigen Moment des Abschiednehmens viel Unterstützung von Menschen erfahren, was mich und meine Familie entlastete und uns so den Raum und die Zeit fürs Trauern liess. Diese sehr schwere, aber zu tiefst berührende Erfahrung öffnete für mich vor mehr als 11 Jahren ein neues Kapitel in meinem Leben. Ich begann mich intensiv mit dem Thema Tod, Abschied nehmen und Trauer auseinanderzusetzen und mich weiterzubilden.

Heute ist es mir ein grosses Anliegen, dass dem Thema zukünftig wieder mit mehr Offenheit und Selbstverständlichkeit begegnet wird, denn es betrifft uns alle.

Man kann sie nicht verhindern die Trauer, und auch der Tod lässt sich nicht planen, aber man kann den Umgang damit gestalten.

Gerne unterstütze ich Sie dabei.

Abschied nehmen - Trauer

Kurz und knapp, warum Trauern so wichtig ist

Trauer kennen alle.

Wenn man einen Verlust erleidet, wenn man durch eine Veränderung geht, wenn eine Wirklichkeit aufgegeben wird, um in eine andere überzugehen, dann lässt man etwas oder jemanden los, man nimmt Abschied. Was zurückbleibt ist eine Lücke. Der Schmerz und die Trauer füllen diese Lücke, wo ansonsten nur Leere zurückbleiben würde. Ein trauernder Mensch spürt intuitiv, was er gerade braucht. Ihn zu begleiten bedeutet, ihm zu helfen seinen eigenen Impulsen nachzugehen und seine eigene Ausdrucksform zu finden, denn jeder Mensch erfährt Trauer anders. Es gibt ihn nicht , den einen richtigen Weg.

Trauer ist keine Krankheit, es ist die natürliche, gesunde und heilsame Reaktion auf einen bedeutenden Verlust.

Nur wenn man sie unterdrückt, wird man krank. Gibt man ihr einen Platz, kann etwas Neues, Gutes entstehen...

Fehlende_Mändli.jpg
 
Begleitung in der Trauer

Meine Angebote

 

Einzelbegleitungen von Kindern 

Sind Sie krank oder ist jemand aus Ihrem nahen Umfeld gestorben?

Ich unterstütze Sie und Ihre Kinder in dieser herausfordernden Situation und begleite sie behutsam und kompetent, mit offenem Blick durch den Schmerz und die Trauer. 

Rear%20view%20of%20a%20boy%20riding%20a%20bicycle%20while%20his%20father%20runs%20along%20holding%20
Kompass.jpg

Begleitung und Beratung von Lehrpersonen

Müssen Sie ein Kind oder eine ganze Klasse "auffangen" und begleiten, weil jemand verstorben ist?

Ich berate Sie am Telefon und stelle Ihnen innerhalb kurzer Zeit   eine "Erste-Hilfe-Planung" zusammen und schicke Ihnen diese und weiteres Material  per Mail zu, so dass Sie für diese herausfordernde Situation gewappnet sind. 

Unterrichtssequenzen an der Klasse

(präventiv oder akut) 

 Abschiedszeremonien und Rituale

Ideen und Material zum Thema

 

Sind Sie froh um eine externe Person, die das Thema kompetent und einfühlsam in den Unterricht einbringt?

Brauchen Sie als Lehrperson Unterstützung und Ideen für eine Unterrichtssequenz und / oder für ein Trauerritual?

Brauchen Sie Anregungen, Ideen und Material wie Sie das Thema Vergänglichkeit, Endlichkeit, Sterben und Tod auf Ihrer Altersstufe präventiv und lebendig einbringen und gestalten können?

AEnB2Uq6imp0GzRZK3CV28_6wsuKeVVxRpA5Auvak0r32_bjRxNfLgNjzs4R8lOkMUjOSV9y2quBg2lCtminzVWxM9uf1ZMyRUFs
shutterstock_1399097822_edited.jpg

Weiterbildung für Lehrpersonen zum Thema Tod,

Abschied nehmen und Trauer

Haben Sie ein Interesse daran Strukturen, Handlungsmöglichkeiten und Rituale zu entwickeln, um dem Tod, dem Abschied nehmen und der Trauer im Schulalltag mehr Raum geben zu können. Sind Sie daran interessiert geeignete Bücher, Filme oder Musikstücke zu diesem Thema kennenzulernen? Möchten Sie sich selber persönlich mit dem Thema Tod, Abschied nehmen und Trauer auseinandersetzen?

Möchten Sie sicherer werden im Umgang mit trauernden Kindern und deren Fragen zum Tod? Sind Sie an Inhalten und Methoden aus der Entwicklungstheorie und der Trauerforschung interessiert?

Mit meinen Weiterbildungen möchte ich möglichst viele Lehrpersonen "fit" machen im Umgang mit trauernden Kindern. 

Passfoto%20Chantal_edited.jpg

Über mich

Chantal Plüss

Menschen interessieren mich, ob kleine oder grosse, junge oder alte. Deshalb bin ich Lehrerin und Heilpädagogin geworden, und deshalb liebe ich meinen Beruf. Der Kontakt und Austausch mit den Kindern und Eltern bereichert mich. Besonders die Schülerinnen und Schüler im Sonderpädagogischen Setting haben mich gelehrt offen und flexibel zu bleiben, Schwierigkeiten und Hürden als Chance zu sehen und daran zu wachsen. Es liegt mir, in schwierigen Situationen den Überblick zu behalten und beherzt zu handeln. Mit Humor, Einfühlsamkeit und Achtsamkeit begleite ich die jungen Menschen auf ihrem Weg und unterstütze sie, wenn sie meine Hilfe brauchen. Als Mutter, langjährige Lehrerin und Heilpädagogin, Trauerbegleiterin für Kinder und Jugendliche (Akademie Aidenried) Sterbeamme (Akademie Claudia Cardinal) und Sterbebegleiterin (Lehrgang Passage SRK), verfüge ich über einen grossen Koffer an Erfahrungen und Ideen und freue mich darauf, diesen für Sie zu öffnen. 

Seit Anfang 2021 darf ich mich nun Teil eines wunderbaren Teams nennen:

PIPPILOTTA - Kinder- und Jugendtrauerbegleitung.

3 Frauen ein Herzprojekt. Mit Franziska Rüegsegger und Murielle Kälin habe ich zwei starke Frauen an meiner Seite, die bereits seit vielen Jahren mit dem Thema Tod,  Abschiednehmen und Trauern unterwegs sind. Gemeinsam manövrieren wir gekonnt unser Schiff durch den Sturm zu den Trauerfamilien, lichten gemeinsam Anker und werfen Rettungsringe, wo immer diese benötigt werden. Wer mehr über PIPPILOTTA, die Angebote und die Menschen dahinter erfahren möchte, findet dies auf 

www.pippilotta-kindertrauerbegleitung.ch

"Das, was wir sind, sind wir durch alles, was wir verloren haben, und dadurch, wie wir mit diesen Verlusten umgegangen sind."

Jorge Bucay

Logo Pippilotta.jpg
 

Kontakt

Danke für's Absenden!

IMG_1240.JPG